Advanced · Amerikanisch · Kuchen

New York Cheesecake und die Achterbahn der Gefühle

Über diesen Kuchen ist schon mehr geschrieben worden, als man lesen kann: Ein echter amerikanischer Dessertklassiker! Und jetzt hab ich mich dran getraut: New York Cheesecake! Es ist ein verhältnismäßig einfaches Rezept, fand ich, aber da ich weder Keksboden noch Kuchen im Wasserbad bisher jemals gemacht hatte, war ich beim backen dann doch etwas arg zappelig. Wird’s was? Flute ich meinen Ofen? Oder schlimmer – den Kuchen? Seht selbst! Hier kommt also meine Variante des New York Cheesecake!

NYCheesecake_final

 

Für den Keksboden braucht es
400g Vollkorn-Butterkekse (es gehen aber auch Butterkekse, Zwieback, Oreos…)
130g Butter
1 Prise Salz

NYCheesecake_KekskrümelDie Kekse hab ich als erstes Mal in eine Tüte gepackt und in einem Anfall von akutem Stressabbau mit dem Nudelholz kurz und klein geklopft 😀 Anschließend die Butter schmelzen und zusammen mit dem Salz unter die Kekskrümel mischen. Gut durchmischen! Die Konsistenz erinnert anschließend irgendwie an.. fettigen Sand. Besser lässt sich das nicht beschreiben, sorry. Es war mein erster Keksboden! Jetzt ist es an der Zeit, eine Springform mit 26cm Durchmessern gut einzufetten – und anschließend die Kekskrümel in die Form kippen. Mit Kochlöffeln, Teigschabern oder Händen die Krümel zu einem Kuchenboden zusammendrücken und mindestens 30 Minuten kalt stellen. Japp, ich hab sämtliches Werkzeug benutzt das mir über den Weg lief, schlussendlich haben es meine Hände dann aber gut gebracht (gewaschen natürlich)  😉

NYCheesecake_Boden und Masse    NYCheesecake_Springform in Alufolie

(Spülen, Wäsche sortieren und staubsaugen später…)

Einmal Cheesecake-Füllung, bitte sehr! Dafür braucht es:
600g Frischkäse (ich rede hier von Doppelrahmstufe – volles Programm also! Wenn schon, denn schon)
200g Creme Fraiche 
100g Zucker
3 Spritzer Zitronensaft
1 Vanilleschote
4 Eier

Zuerst mal den Ofen auf 150 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Dann Frischkäse, Creme fraiche, Zucker, Zitronensaft und das Mark der Vanilleschote vorsichtig verrühren – ich hab den Schneebesen dafür genommen, der Handrührer auf Stufe 1 geht aber bestimmt auch. Man muss hier einfach dezent vorgehen, denn in die Masse sollte so wenig Luft wie möglich kommen, sonst reißt sie beim Backen später ein.
Als nächstes die Eier unterrühren, eins nach dem anderen. Die Springform  aus dem Kühlschrank nehmen und die Frischkäsemasse auf den Keksboden gießen. Und hier wirds noch ein bisschen knifflig: Die Springform als nächstes nämlich mit Alufolie umwickeln(siehe Bild oben)! Und das natürlich bitte wasserdicht. Jepp, richtig gesehen, da kommt jetzt Wasser ins Spiel! Denn die aluverpackte Springform mit dem Kuchenrohling wird in einem letzten Schritt auf ein tiefes Backblech gestellt, welches dann zu etwa 2 cm  mit Wasser aufgefüllt wird! Jetzt eigentlich  nur noch den Kuchen samt Blech unfallfrei in den Ofen balancieren und rund 60min lang saunieren- äh, backen lassen. Ich war währenddessen so nervös, dass ich mehrfach meinen Ofen kontrolliert hab. Da war schließlich offenes Wasser drin, halloooo – das hätte ja einfach ausm Blech fallen können 😉

NYCheesecake_Wasserbad
Nach Ende der Backzeit hab ich mal vorsichtig am Kuchen gerüttelt. Wenn sich die Masse noch ein wenig bewegt, dann isser gut, heißt es in einschlägiger Fachliteratur. In meinem Fall hat sich ja fast gar nichts mehr bewegt, weshalb ich sehr skeptisch war, ob mir der Kuchen gelungen ist. Und ich muss sagen, nach dem Kekse krümeln und Backblech fluten, Kuchen aus der Alufolie wickeln und aus der Springform schälen war ich doch etwas durch mit den Nerven. War aber auch schon elf Uhr abends zu dem Zeitpunkt, also vielleicht war ich einfach nur durch 😉
Ganz wichtig: Den Kuchen über Nacht kalt stellen. Dann zieht alles kräftig durch und der Kuchen schmeckt richtig cremig und gut.
Richtig vollständig wird der Cheesecake natürlich erst mit verschiedenen Beeren sowie Erdbeer- oder Himbeer-Sauce on top. Und dann geniiießen 😉

NYCheesecake_Nahaufnahme_final

 

Advertisements

3 Kommentare zu „New York Cheesecake und die Achterbahn der Gefühle

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s