Amerikanisch · fruchtig · Kuchen

Ein Jahr später: New York Cheesecake, die Zweite

Hat schon mal wer Kuchen zu Therapiezwecken gebacken? Hab ich gestern. Es beruhigt und entspannt einen – und dabei heraus kommt so leckeres wie  New York Cheesecake mit Erdbeer- und Himbeersosse. Und zwar in meiner ganz eigenen Variation!

Cheesecake Stück nah_hoch_fertig

Dem ein oder anderen fällt jetzt vielleicht auf, dass ich den Kuchen schon mal gemacht habe und hiermit gegen meine eigene Gewohnheit verstoße, keinen Kuchen zweimal zu bloggen. Aaaber die Variante ist einfach lecker geworden. Legen wir also los!
Als erstes 400g Vollkorn-Butterkekse zu kleinen Krümeln hauen. 130 g Butter und ne gute Prise Salz zufügen, alles verrühren und die Masse flach in eine gefettete 26cm- Sprinform drücken. Das geht am Anfang recht schwer, aber nach und nach klappts. Geduld ist das Zauberwort 😉 Den Keksboden rund 30 min kaltstellen.

Ist diese Zeit um, dann den Ofen auf 150 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Jetzt für die Füllung
600g Doppelrahm-Frischkäse
250g Quark
2 TL Vanille-Aroma
4 Eier
100g Zucker
3 Tropfen Zitronen-Aroma
verrühren. Ich habs mit dem Handmixer gemacht und im Anschluss die Schüssel mit der Füllung mehrfach kräftig auf den Tisch geklatscht. So steigen eventuelle Luftbläschen in der Masse auf und sorgen später nicht für unschöne Risse im Kuchen… Wie man auf den Bildern sehen kann, hat das ja auch super geklappt- mein Kuchen kam schnurgerade und ohne einen einzigen Riss raus. Die Masse in die Springform kippen und schön auf dem erkalteten Keksboden verteilen. Dann die Springform mit Alufolie abdichten und auf ein Backblech stellen. Wasser aufs Blech gießen- etwa 1-2 cm sollten schon rund um den Kuchen stehen.

Gewässertes Blech mit dem Kuchen für rund eine Stunde in den Ofen stellen. Die Masse sollte in der Mitte noch etwas wackeln, wenn man an der Form rüttelt. Jetzt nur noch abkühlen lassen und nach Lust und Laune dekorieren! In meinem Fall mit dem Saft von 250g Himbeeren und einigen Klecksern von Mamas guter Erdbeer-Marmelade.Cheesecake ganz mit Stück_hoch_fertig

Was ist jetzt eigentlich neu? Im Vergleich zu dem Cheesecake von vor einem Jahr? Nun, ganz eindeutig, der Geschmack! Das Original-Rezept verlangte ja nach Creme fraiche, die ich hier durch Quark ersetzt habe. Für mich ein Glücksgriff – der doch recht sauere Geschmack der Creme fraiche fällt weg, stattdessen macht der Quark die Masse fluffiger und lässt sie weniger schwer im Magen liegen.
Das Zitronen-Aroma anstelle des frischen Zitronensafts und das viel intensivere Vanille-Aroma haben mein Herz im Sturm erobert. Es ist eine tolle Kombi geworden 🙂

Advertisements

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s