Easy · Kuchen · Saison

Brace yourselves: Winterkuchen

Gestern hat’s mich geplagt. Ich hatte Lust auf Kuchen- und keinen im Haus! Also hab ich kurz vor acht Uhr abends selbst noch den Schneebesen geschwungen… Heraus kam eine schnelle Kreation, die lose auf Rotweinkuchen basiert, und  die ich Winterkuchen getauft hab. Voller Gewürze, Schokolade und winterlicher Heimeligkeit!

Winterkuchen_fertig_Rahmen

Los geht’s wie üblich: Ofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Eine Gugelhupf-Form gründlich einfetten und leicht ausmehlen. Dann die Zutaten bereit legen:
300g zimmerwarme Butter
300g Zucker
1 Pck Vanillezucker
6 Eier
450g Mehl
1 Pck Backpulver
40g Schokotropfen
30g gehackte Mandeln
1 EL Zimt
etwas Lebkuchengewürz, nach Geschmack
200ml Rotwein
Da es sich hier um einen All-in-Rührkuchen handelt, am besten eine große Rührschüssel nehmen – sonst geht’s euch wie mir, und ihr müsst zwischendurch noch die Schüssel wechseln… Butter,  Zucker und Vanillezucker mit dem Handmixer schaumig aufschlagen. Nach und nach die  Eier unterrühren.  Dann den Handmixer kurz weglegen und die trockenen Zutaten in eine kleinere Schüssel füllen. Alles kurz mit dem Schneebesenvermischen. Die Mischung abwechselnd mit dem Rotwein zur Eier-Butter-Mixtur geben. Zwischendurch immer schön weiter rühren! Den fertigen Teig in die gefettete Form kippen und alles etwa 60 Minuten lang im unteren Drittel des Ofens backen. Stäbchenprobe! Wir holen schließlich nichts ausm Ofen, was nicht fertig ist 😉

Winterkuchen_Collage

Den Kuchen in der Form ein bisschen abkühlen lassen und dann auf ein Kuchengitter stürzen. Ist er ganz abgekühlt – das geht am besten über Nacht – dann etwas Vollmilch-Kuvertüre hacken und überm Wasserbad schmelzen. Die Schokolade vorsichtig auf dem Kuchen verteilen und nach Herzenslust dekorieren. Der Kuchen schmeckt übrigens hervorragend zu einer guten Tasse Kaffee!

Advertisements

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.